Sparte Kurzwaffen

Wir sind eine kleine Gruppe von Sportschützen die ein gemeinsames Hobby hat:
Das „sportliche Schießen“ mit sogenannten Kurz- oder Handfeuerwaffen. Der Bereich dieser Waffen umfasst die Luftpistole, die Kleinkaliberwaffen bis hin zu den großkalibrigen Pistolen und Revolvern.
Für Interessenten, die es eine Zeitlang erst einmal ausprobieren möchten, stehen entsprechende Trainingswaffen des Vereins zur Verfügung.

Unter „Sportschießen“ oder auch „sportliches Schießen“ wird national und international der sportliche Umgang mit Schusswaffen verstanden. Es beinhaltet das Schießen nach bestimmten Regeln, die Waffe wird dabei – im Gegensatz zum militärischen, polizeilichen oder jagdlichen Verwendungszweck – als Sportgerät eingesetzt, ähnlich wie der Speer beim Speerwerfen oder der Degen beim Fechten.

Es handelt sich bei unserer Sportart um das statische Schießen, d.h. weder das Ziel noch der Schütze bewegen sich. Diese Wettkampfart erfordert von dem Schützen auch schon beim Training eine extrem hohe Konzentration, Ausdauer, Armkraft und Körperbeherrschung. Gutes Sehvermögen und eine ruhige Hand sind natürlich ebenfalls Grundvoraussetzungen. Der Schießsport wird deshalb auch als Präzisionssport bezeichnet.

Wir nehmen an weiterführenden Meisterschaften wie Kreis-, Bezirks-, Landes- und der deutschen Meisterschaft teil. Trainiert werden die verschiedenen Disziplinen bis hin zum Kaliber .44 Magnum gemäß der Sportordnung des „Deutschen Schützenbundes (DSB)“. Auf der 25m-Schießanlage stehen dafür 5 Stände zur Verfügung. Dort werden die klein- und großkalibrigen Kurzwaffen geschossen, für die Luftdruckwaffen haben wir zehn 10m-Stände.

Die Trainingszeit ist donnerstags von ca. 19:30 – 22:00 Uhr und sonntags von ca. 9:30 bis 12:00 Uhr.
Einfach mal vorbeikommen und fragen (oder vielleicht anrufen?), dieser Sport macht Spaß und kann vom „Alltagsstress“ sehr gut ablenken.

Vorwiegend werden bei uns folgende Kurzwaffen geschossen:

Luftistole (Kal. 4,5mm)

ist wohl die meistverwendete Waffe in den sportlichen Disziplinen und wird von den Schülern (ab 12 Jahre) bis zu den Senioren (über 56 Jahre) geschossen. Sie bietet dem Einsteiger dank niedriger Munitionskosten die Möglichkeit, die grundlegenden Teile des sportlichen Schießens zu erlernen.
Entfernung 10m, stehend freihändiger Anschlag.

Sportpistole (Kleinkaliber 5,6mm)

ist nach der Luftpistole die am meisten geschossene Disziplin. Sie ist etwas für den vielseitigen Schützen, da sie das statische Präzisionsschießen (vergleichbar Luftpistole) mit dem dynamischen Schießen (vergleichbar Olympische Schnellfeuerpistole) verbindet. Der Wettbewerb ist unterteilt in Präzision und Duell.
Entfernung 25m, stehend freihändiger Anschlag.

Gebrauchspistole / Gebrauchsrevolver (Großkaliber)

Diese Disziplin wird mit Pistolen oder Revolvern der Kaliber 9mm bis 11,4mm geschossen. Diese Waffen entwickeln einen hohen Rückstoß, der nur von geübten Schützen beherrscht werden kann. Diese Disziplin sollte sinnvollerweise nur schießen, wer schon längere Zeit mit der Luftpistole oder der Sportpistole erfolgreich war.

DESIGN BY WEB-KOMP